Smart Card Preis 2008

Fraunhofer-SIT Smart Card Preis 2008 für das RFID-Handbuch

19. SIT-SmartCard-Workshop 3./4. Februar 2008

Der SmartCard-Workshop, der vom Fraunhofer Institut SIT (Sicherheit in der Informationstechnik) bereits seit 1991 jährlich durchgeführt wird, gehört neben der OMNICARD in Berlin zu den bedeutendsten nationalen Veranstaltungen auf dem Gebiet der SmartCard-Technologie. Hier wird von Experten der neueste Stand der SmartCard-Normung, der Chip-Entwicklung, der SmartCard-Betriebssystemkonzepte, der Kryptographie und der Biometrie, soweit Smart-Card-relevant, vorgetragen.

Darüber hinaus werden auch innovative SmartCard-Anwendungskonzepte von Vertretern aus Industrie, Wissenschaft und Politik dargestellt und diskutiert. Ein besonderes Highlight bildet die Abendveranstaltung, auf der seit vielen Jahren jeweils ein SmartCard-Experte oder Expertengruppe mit dem vom Fraunhofer-SIT gestifteten SmartCard-Preis, einer Bronze-Skulptur, für besondere Leistungen im SmartCards-Umfeld geehrt wird. Der zweitägige Workshop findet immer Anfang Februar in Darmstadt statt.

Preisträger 2008

(v.l.n.r.: Klaus Finkenzeller, Wolfgang Rankl, Wolfgang Effing. Bild: Fraunhofer SIT)

Der Fraunhofer-SmartCard-Preis 2008 steht im Zeichen des Buches: Ausgezeichnet wurden mit Klaus Finkenzeller, Wolfgang Rankl und Wolfgang Effing drei Mitarbeiter von Giesecke & Devrient, die sich mit wichtigen Veröffentlichungen um die Smartcard-Technologie verdient gemacht haben. Wolfgang Rankl und Wolfgang Effing erhalten den Preis für ihr "Handbuch der Chipkarten", Klaus Finkenzeller für sein "RFID-Handbuch". Beim SmartCard-Preis handelt es sich um den einzigen Preis für technische Entwickler in diesem Gebiet.

Überreicht wurden die Auszeichnungen am Dienstagabend auf dem Fraunhofer-SmartCard-Workshop in Darmstadt, auf dem rund 140 Experten über die Sicherheit von elektronischen Ausweisen diskutierten.

Links:

Den Teilnehmern des zweitägigen Workshops wurde als kleines Präsent eine Internetsmartcard von G&D übergeben. Siehe hierzu den ausführlichen Bericht von Wolfgang Rankl:

Die Internetsmartcard von G&D mit den Namen der Preisträger